Worauf sollten sie beim Kauf einer Wärmepumpe achten

    Für eine schnelle und problemlose Installation einer Wärmepumpe, müssen grundlegende technische und bürokratische Anforderungen eingehalten werden.

    Čerpadla vzduch - voda

    Bei Luft- Wasser Wärmepumpen

    • Die wichtigste Voraussetzung!Finden Sie heraus, ob ihr Stromversorger die entsprechende Anschlussleistung und Absicherung gewährleistet (Sie können den gewünschten Wert für die Wärmepumpe in den technischen Unterlagen finden oder Sie können einen Vertriebsmitarbeiter fragen).
    • beantragen sie einen ermäßigten Tarif für Wärmepumpen bei ihrem Stromversorger.
    • informieren sie bei Bedarf die örtliche Baubehörde.

    Čerpadla zem - voda

    Bei Sole-Wasser-Wärmepumpen

    • Die wichtigste Voraussetzung! Finden Sie heraus, ob ihr Stromversorger die entsprechende Anschlussleistung und Absicherung gewährleistet (Sie können den gewünschten Wert für die Wärmepumpe in den technischen Unterlagen finden oder Sie können einen Vertriebsmitarbeiter fragen).

    Notwendige Genehmigungen für die Durchführung von Bohrungen:

    Vor Beginn der jeweiligen Tätigkeiten, müssen Sie über folgende Dokumentation verfügen:

    • Kopie der entsprechenden Flurkarte
    • Kopie des entsprechenden Auszugs aus dem Grundbuch
    • Kopie der entsprechenden Baugenehmigung, die diese Bohrungen auf dem Grundstück ausweist oder eine Bestätigung der zuständigen Baubehörde bezüglich der Anzeige über die Erneuerung (Änderung) die Heizungsanlage durch eine Wärmepumpe mit Bohrungen (die Anzahl der Bohrungen ist zu erwähnen, deren Tiefe und Chargennummer müssen angegeben werden) muss durch den Antragsteller vorgelegt werden.
    • Wenn das Bauvorhaben noch nicht stattgefunden hat, ist die Situation in der Regel einfacher, da die Wärmepumpe mit den entsprechenden Bohrungen im allgemeinen Projekt für die Errichtung des Gebäudes einordnet werden kann und zur Genehmigung mit vorgelegt wird. Auf Wunsch sind wir derzeit in der Lage, ein Bohr- Projekt für ein vorgegebenes Bauprojekt anzubieten. Es sollte die Vorbereitung auf das Genehmigungsverfahren vereinfachen.

    Gemäß der geltenden Gesetzgebung, benötigen wir diese Dokumente als Anhang für unsere Mitteilung über die Bohrarbeiten, die wir bei der entsprechenden Bergbehörde mindestens 8 Tage vor Beginn des Vorhabens einzureichen haben.

    Čerpadla voda - voda

    Für Wasser- Wasser Wärmepumpen

    • Aus Sicht des Genehmigungsverfahrens die schwierigste Variante.
    • Die wichtigste Voraussetzung! Finden Sie heraus, ob ihr Stromversorger die entsprechende Anschlussleistung und Absicherung gewährleistet (Sie können den gewünschten Wert für die Wärmepumpe in den technischen Unterlagen finden oder Sie können einen Vertriebsmitarbeiter fragen).
    • Sie müssen durch alle Genehmigungsverfahren, die für Wasserbauten zutreffen (im Idealfall sollten Sie das entsprechende Bauamt konsultieren), gehen.

    Die Auswahl des richtigen Wärmepumpentyps und des richtigen Anbieters kann zur echten Herausforderung werden. Jeder Anbieter empfiehlt sein Produkt als das Einzig geeignete und Beste. Das für sie zu vereinfachen, haben wir in den folgenden Abschnitten mit einigen grundsätzlichen Hinweisen versucht.

    Ungenügende Heizleistung

    Je höher die Wärmeleistung der Wärmepumpe, um so höher ist der Preis, da größere und teurere Komponenten, wie Kompressor, Wärmetauscher, Expansionsventil, usw. benötigt werden. Aus diesem Grund neigen Verkäufer dazu, schwächere Wärmepumpen zu verkaufen, deren Nachteile der Käufer über höhere Betriebskosten spatter zu spüren bekommt.

    Desweitern erfolgt eine Verkürzung der Lebensdauer der Wärmepumpe durch ständige Überlastung und daraus resultierender wesentlich längerer Laufzeiten für die Erbringung der geforderten Wärmemenge. Eine exakte Kalkulation einer Wärmepumpe ist also unbedingt erforderlich. Ausgangspunkt für die Bemessung der Wärmepumpe ist die Ermittlung des Wärmebedarfes des zu beheizenden Gebäudes. Die Tabelle zeigt empfohlene Werte:

    Beispiel einer korrekten Wärmepumpenauswahl für 10kW Wärmebedarf:

    Hause mit 10kW Wärmebedarf Ausschließlich Wärmepumpe Wärmepumpe + Zuheizung
    Luft – Wasser --- min. 10kW(A7W35)
    Sole – Wasser 10kW(B0W35) 7-8kW(B0W35)
    Wasser -Wasser 10kW(W10W35) 7-8kW(W10W35)

    COP

    Der Heizfaktor (COP) ist der heilige Gral der Wärmepumpenverkäufer. Trotzdem ist die Mehrheit von ihnen nicht in der Lage die Bedingungen zu denen der jeweilige COP gilt , zu erläutern, geschweige denn Dokumente eines zertifizierten Testinstitutes, zu dessen Nachweis, vorzulegen. Es ist wichtig zu wissen, dass der COP erheblich variieren kann und abhängig von den Arbeitsbedingungen der Wärmepumpe ist. Er muss immer im Zusammenhang mit den gültigen Vorschriften EN14 511 ( nicht mit der EN255 oder anderen) betrachtet werden.

    Unterschiede zwischen den Herstellererklärungen und der Realität können erheblich sein, wenngleich der Standard selbst Abweichungen von 15% erlaubt. Wie auch immer, der COP sagt nichts über die Effizienz der Wärmepumpe, wenn sie Bestandteil des Heizungssystems ist. Viel wichtiger als der COP der Wärmepumpe ist die Effizienz des gesamten Heizungssystems. Das Gesamtdesign und die Verrohrung der Heizung, optimale Steuerung und speziell die Art und Ausführung des Heizungssystems sind die entscheidenden Faktoren. Nur ein richtig geplantes Heizungssystem sichert einen effizienten und ökonomischen Heizprozess.

    Das Fehlen nachvollziehbarer Dokumente

    Heutzutage sind eine unglaubliche Vielzahl verschiedener Produkte verschiedener Marken auf dem Markt. Sie werden als Wärmepumpen für die Heizung von Wohngebäuden angeboten, gleichwohl diese Produkte oft keine richtigen Wärmepumpen sind. Beispielsweise können auch billige Klimaanlagen im Umkehrbetrieb, Wärme liefern. Solch ein Gerät als Heizungssystem in unserer klimatischen Region anzubieten ist glatter Betrug am Kunden.

    Darum ist es wichtig, vertrauenswürdige Hersteller mit nachvollziehbaren technischen Daten ihrer Geräte und entsprechendem Service auszuwählen. Eine geschulte Installationsfirma gewährleistet eine hohe Qualität der Installation und des Betriebes des Heizungssystems.

    Niedrige Preise

    Es ist logisch, dass Preise bei der Auswahl eines Anbieters eine entscheidende Rolle spielen. Nicht unüblich ist es, dass Kunden die hochpreisigen Angebote ablehnen und ausschließlich „attraktive“ Preisangebote beachten. Verkäufer sind sich dieser Tatsache bewusst und ihre Angebote enthalten im ersten Schritt nicht unbedingt alle notwendigen Komponenten.

    So ein Angebot zum Beispiel enthält keine Temperatursteuerung, Heizkreissteuerung, Heizkreispumpen, elektrische Zusatzheizung bei bivalentem Betrieb, Brauchwarmwasserbereitung, Montage, Anschluss an das Heizungssystem, Inbetriebnahmekosten, elektrische Überprüfung, usw. Im Ergebniss dessen kann der Endpreis der Gesamtinstallation um einiges höher werden als der Preis ausschließlich für die Maschine. Das zu verhindern erfordert einen genauen Vergleich der Angebote und Verständnis für die einzelnen Positionen einer Kalkulation.

    „Das Luft- Wasser System ist günstiger als ein Sole- Wasser System“

    Die besten Installationen eines Luft-Wasser Systems haben einen durchschnittlichen COP von 2.9 während der durchschnittliche COP eines Sole- Wasser Systems bei 3.8 bis 3.9 liegt. Ungeachtet dessen erzählen Verkäufer von ausschließlich Luft- Wasser Systemen, das Gegenteil. In ihrer Begründung wird die durchschnittliche Temperatur der Luft während der Heizungssaison von 2-4°C mit der Temperatur der Sole von 0°C verglichen. Allzu gern vernachlässigen sie die unterschiedlichen thermischen Kapazitäten von Luft und Wasser und die notwendige Abtauenergie bei Luft- Wasser Systemen. Nur bei Außentemperaturen von über 10°C kann ein Luft- Wasser System effizienter als ein Sole- Wasser System sein. Das heißt allerdings nicht, dass die Anschaffung eines Luft-Wasser Systems in einigen Fällen nicht doch wirtschaftlich sinnvoller ist (speziell bei gedämmten Gebäuden mit hohem Verbrauch an warmen Wasser, beheizten Pools, usw.), auf Grund geringerer Investitionskosten.

    „Warmwassertemperaturen erreichen 65°C, so sind kleinere Wärmeerzeuger ausreichend“

    Wärmepumpen mit einem Verdichter in EVI-Technologie, können hohe Temperaturen des Heizwassers, auch bei niedrigen Außentemperaturen erreichen. Bei Außenlufttemperaturen von -20 ˚C zum Beispiel, können sie Vorlauftemperaturen von mehr als 60 ˚C liefern. Es ist scheinbar verlockend, eine solches System zu verwenden. Dennoch ist die Realität so, dass der COP im Betrieb unter diesen Bedingungen extrem niedrig ist - rund 1,5 (bei A-20, W60) - und deshalb ist der Betrieb eines Wärmepumpen- Heizsystem mit hohen Vorlauftemperaturen, äußerst unwirtschaftlich. Es ist daher immer wünschenswert, mit möglichst niedrigen Temperaturen des Heizungswassers zu arbeiten (meist 55/45 ˚C bei Radiatoren) und eine Außentemperaturgeführte Steuerung zu verwenden.

    „Mit einer ausreichend starken Wärmepumpe braucht man keine zusätzliche (bivalentea) Heizquelle, die Wärmepumpe arbeitet bis -25°C“

    Ja, theoretisch erzeugen wir Wärme hinunter bis -25 ˚ C. Sie erinnern sich jedoch, dass eine Wärmepumpe, mit einer thermischen Leistung von z. B. 15 kW (bei A7/W35) und damit in einem Gebäude mit einem Wärmebedarf von 15 kW installiert ist, bei -20 ˚C nur 5,5 kW Wärmeleistung erzeugt, während das Gebäude einen Heizleistung von ca. 17 kW bei einer solch niedrigen Temperatur benötigt. Wir können dabei nicht den nominalen COP zu Grunde legen. Die Kunden werden von unangenehm niedrigen Temperaturen in ihren Häusern überrascht sein, besonders bei einer längeren Frostperiode unter dem Gefrierpunkt. Es ist erstaunlich, dass solche Anlagen ohne bivalente Quellen in der Tschechischen Republik üblich sind. Und lang andauernde Frostperioden kommen irgendwann zu 100% ...

    “Brauchwarmwasser mit Luft-Wasser Wärmepumpen bereiten ist unwirtschaftlich“

    Wenn es draußen eiskalt ist und unsere Wärmepumpe, ohne spezielles Zubehör die Vorlauftemperatur eine hohe Temperatur (> 55 ° C) bringen soll, wird die Effizienz wirklich gering, aber sicherlich höher, als im Falle eines elektrischen Raumheizgerätes. Im Gegenteil, dazu, wenn die Außentemperatur 10 °C übersteigt, wird der Heizprozess sehr effizient und wirtschaftlich. Für die ganzjährige Brauchwarmwasserbereitung mit Wärmepumpe ist es wichtig unnötig hohe Anforderungen an die Brauchwarmwassertemperatur zu vermeiden (übrigens ist die Schmerzgrenze für das Eintauchen der Hand in heißes Wasser 45 ° C).

    Eine sehr gute Strategie ist die Verwendung von sogenannter Heissgasenthitzung, bei der Wasser in einem separaten Wärmetauscher am Kompressorausgang erhitzt wird. Es ist die einzige Art und Weise, Wasser günstig auf eine hohe Temperatur zu bringen, weil es parallel zur Erzeugung der Wärme für die Heizung bereitgestellt wird. Die Heizwärme wird mit dem für diese Bedingungen zutreffenden COP erzeugt (bei Fussbodenheizung z.B.)

    "“ ... und sie haben den Verflüssiger außen und er arbeitet für mindestens 20 Jahre“

    Wenn Hersteller-/ Lieferanten einen äußeren "Kondensator- Verflüssiger" in ihren Broschüren erwähnen, können Sie sicher sein, dass das betreffende Gerät eine modifizierte Klimaanlage (AC) ist, Wärmepumpen haben immer einen Verdampfer an der Außenseite. Natürlich bedeutet dies nicht, dass ein solches Gerät nicht zum Heizen genutzt werden kann: die Frage ist jedoch, was sind Effizienz, Lebensdauer und Garantien für eine solche Lösung.

    Sie können mehr über die Unterschiede zwischen einem AC-Einheit und einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und über mögliche Risiken, die mit diesen Lösungen jeweils verbunden sind, in separaten Artikeln erfahren. Es ist üblich, dass Verkäufer eine Lebensdauer von 15 und mehr Jahren vorhersagen, sogar wenn es um Produkte mit solch dünnem Gehäuse als Mantelblech wie bei billigen Klimaanlagen, geht....

    Größe des Erdkollektors

    ”Unsere Wärmepumpe ist besser, wir benötigen weniger Erdkollektor/ Bohrung”

    Es kann 2 bis 3 Heizperioden dauern, sobald Ihre Heizkosten zu steigen beginnen, es in ihrem Haus kalt wird und die Garantie abgelaufen ist, erkennen sie, dass ihr Heizsystem Mängel hat, der Wärmetauscher im Boden unzureichend sind. Der Kollektor muss groß genug sein, ständig für die Wärmepumpe Wärmeenergie aus dem Boden, zum Heizen des Hauses und zur Warmwasserbereitung, zu entziehen. Sobald die Temperatur der Sole in den Erdkollektorleitungen unter 0 ˚C sinkt (wenn z. B. Temperaturen von -2 ˚C und niedriger am Eingang der Wärmepumpe gemessen werden), nimmt die Effizienz der Wärmequelle deutlich ab. Dieses Phänomen verschlechtert zusehends.

    Tausende Kunden in der Europäischen Union, wurden auf diese Weise geschädigt, und verklagten verschiedene Hersteller und deren Zulieferer. .Um das Einfrieren eines unterdimensionierten Kollektors zu verhindern, verwenden Hersteller oft ein Verfahren, bei dem die eingebaute elektrische Zusatzheizung gestartet wird, wenn sich die Temperaturen im Bodenkollektor den 0 ˚C nähern. In einem solchen Fall kann der Kunde, ohne es zu wissen, während eines großen Teils der Heizperiode ein sehr teures Heizsystem betreiben. Sie sollten von Ihrem Lieferanten verlangen, dass die Heizquelle bei Außentemperaturen von -7 ˚C ohne das bivalente System garantiert wird und für das Abschalten der elektrischen Zusatzheizung eine separate Schaltmöglichkeit existiert. Wenn notwendig sollte das System als monovalentes System entwickelt werden - die Leistung der Wärmepumpe (für B0W35) muss dann dem Wärmebedarf des Gebäudes entsprechen. Eine elektrische Zusatzheizung ist in diesem Fall nur Backup oder bleibt ausgeschaltet.

    Kleinerer Kollektor für weniger Leistung

    "Für eine geringere Leistungsabgabe einer Wärmepumpe ist ein kleinerer Erdkollektor (kürzere Bohrung) ausreichend"

    Soll Ihr Lieferant etwas in dieser Richtung erklären, ist es nur Beweis seiner Unprofessionalität. Die Größe des Kollektors wird im Wesentlichen vom Bedarf an Wärmeenergie bestimmt, die das Gebäude für Heizung und Warmwasserbereitung verbraucht. Ist die Leistung der Wärmepumpe mit dem Wärmebedarf des Gebäudes identisch (zum Beispiel ein Wärmebedarf von 10 kW und Leistung der Wärmepumpe von 10 kW) so liefert der Verdichter der Wärmepumpe 100% der benötigten Wärmemenge. Wenn wir eine Wärmepumpe mit einer niedrigeren Leistung, beispielsweise mit 70% der Wärmebedarfs des Gebäudes (7 kW Wärmepumpe) verwenden, liefert die Wärmepumpe noch 97% des Gebäudebedarfs an Wärmeleistung und nur 3% der Energie werden bivalent bereitgestellt..

    Diese Situation wird durch die Kurve der so genannte Außentemperatur- Verteilung einer Heizperiode vorgegeben, wenn die sehr niedrigen Außentemperaturen, bei denen die bivalente Quelle zugeschaltet ist, nur eine sehr kurze Zeit dauern. Darüber hinaus deckt die bivalente Quelle nur das Wärmedefizit des Kompressors. Basierend auf den oben genannten Tatsachen ist es eindeutig klar, dass die Größe des Kollektors in beiden Fällen praktisch identisch sein muss: Sowohl die schwächere, als auch die stärkere Wärmepumpe ziehen praktisch die gleiche Menge an Wärme aus dem Boden. Unzureichende Größe des Kollektors haben im Ergebnis fatale Folgen. Beachten Sie, dass für ein ganzjährig genutztes Wohnhaus, die empfohlene durchschnittliche Größe des Erdkollektors je 1 kW Wärmebedarf, 35 m2 ist, die einer Bohrung (Erdsonde) von 15 m Länge entspricht. Unter speziellen Bedingungen können diese Werte örtlich + -30% abweichen.

    Seit kurzer Zeit wird der europäische Markt mit (meist asiatischen) Produkten überflutet. Ihre grundlegenden Teile wurden für Klimaanlagen (Einheit) des Luft-Luft-Typ konzipiert, sie werden aber als Wärmepumpen verkauft. Diese Systeme vom Typ Splitanlage mit ursprünglich außenliegender Kondensationseinheit (jetzt ein Verdampfer) werden im Innenraum mit einer Hydrobox ergänzt. Es ist im Grunde eine Kältemittel-Wasser-Wärmetauscher.

    Was ist das Typische daran?

    1. Heizfaktor- COP

    Wärmepumpe Effizienz hängt von verschiedenen Faktoren ab: Qualität der Kompressoren und Expansionsventile, Bemessung der Wärmetauschern und Qualität der Steuerung. Klimaanlagen (AC-Einheiten) sind für Kühlung entwickelt worden und werden nach dem Erfordernis, dass die Differenz zwischen der Außen- und Innentemperatur 15 bis 20 K ist, konzipiert (beispielsweise Außentemperatur von 35 °C, Kühlen der Luft auf 15 °C). Aufbau, Steuerung, Qualität und Dimensionierung einzelner Komponenten der AC-Einheiten sind diesem Zweck untergeordnet. Dem gegenüber ist eine permanente Anforderung an Luft-Wasser-Wärmepumpen, dass sie 50 °C Heizwasser bei -10 °C Außentemperatur produzieren, was bedeutet, dass die Differenz zwischen der Quelle und der Abgabeseite zur Heizung 60 K und mehr beträgt! Die Anforderungen, Konzeption und Dimensionierung der Teile für eine richtige Wärmepumpe müssen somit völlig andere sein.

    2. Es ist kein Heizungssystem

    Preise der AC-Einheiten sind sehr attraktiv durch ihre hohen Stückzahlen. Es ist logisch, da die Anzahl weltweit produzierter Klimageräte ein Vielfaches größer ist als das von Wärmepumpen. Ihr Preis ist auch deshalb günstig, da sie kein komplexes Heizsystem darstellen, sondern nur eine Quelle. Die Installation muss daher mit dem Design des Systems vervollständigt werden: Zusatzheizung, Umwälzpumpen, Steuerung der Heizkreise, die Kontrolle der Warmwasserbereitung, den Anschluss an die räumliche und außentemperaturgeführte Temperaturregelung usw.

    Im Ergebnis der oben genannten Situation erhöht sich der ursprünglich günstige Preis offensichtlich. Allerdings wird in den meisten Fällen die Funktionalität und Effizienz des Systems nicht vom Hersteller des Gerätes, sondern durch das Installationsunternehmen garantiert. Zum Beispiel ist es typisch durch Fehlen einer außentemperaturgeführten Gesamtsteuerung, dass die Einheiten im on / off-Modus arbeiten, auch wenn sie mit Inverter-Kompressoren ausgestattet sind. Beim Kauf einer Wärmepumpe von einem seriösen EU Hersteller, kaufen Kunden in der Regel die gesamte Anlage mit garantierter Funktionalität und Leistung.

    3. Lebensdauer

    Die Lebensdauer einer regulären Klimaanlage ist ca. 5 Jahre, während die erwartete Lebensdauer eines Luft-Wasser-Wärmepumpe ca. 15 oder mehr Jahre ist. Das Design (insbesondere der Außen-Einheit) einer richtigen Wärmepumpe muss dieser Anforderung genügen: um eine so lange Lebensdauer zu gewährleisten, ist die Box in der Regel aus Edelstahl oder vollständig aus Aluminium gefertigt, elektrische Geräte innerhalb der Box sind gründlich gegen Wasser und Staub geschützt, werden Ventilatoren mit längerer Lebensdauer verwendet, etc.

    4. Unzureichende oder ungeeignete Bauteile

    Dies sind in der Regel die Inverter-Maschinen. Parameter der einzelnen Komponenten sind nicht für maximale Leistung, sondern für eine mittlere Leistung geplant. Wenn die Belastung zunimmt, fällt der Wirkungsgrad eines solchen Gerätes schnell ab. Die allgemeinen Parameter sind eher unter dem Durchschnitt vergleichbarer Wärmepumpen und darüber hinaus sind diese Parameter nicht prüfbar. Die verwendeten Verdampfer sind ein weiteres Thema. Ihre Gestaltung wurde auf die ursprüngliche Funktion des Kondensators abgestimmt. Ihr Problem ist der geringe Abstand der Lamellen, typischerweise 0,8-1 mm. Während der Wintermonate müssen diese Verdampfer extrem oft abgetaut werden: der schmale Spalt zwischen den einzelnen Lamellen füllt sich schnell mit gefrorenem Kondenswasser und daher ist die Häufigkeit der Abtauzyklen für diese Einheiten um ein Vielfaches größer als für Wärmepumpen. Diese haben Verdampfer mit einem Lamellenabstand von 2 mm und mehr. Trotz der Tatsache, dass die Länge des eigentlichen Abtauvorgangs der AC Einheiten sehr kurz ist, ist die Auswirkung auf den Wärmefaktor (COP) offensichtlich negativ. Aber was noch schlimmer ist, ist die Tatsache, dass das Material eines solchen Verdampfers durch viele abwechselnde Heiz- und Abtauzyklen in seiner Lebensdauer durch thermische Ermüdung stark verkürzt wird.

    Partnerská sekce


    Po přihlášení se Vám zobrazí partnerská sekce vpravo nahoře. Pokud nemáte údaje pro přístup, kontaktujte nás na info@mastertherm.cz.

    Online ovládání tepelného čerpadla


    Uživatelské jméno je Váš email. V případě, že jste zapoměli svoje heslo, můžete si jej nechat vygenerovat a poslat na email zde.